Palliativmedizin

Palliativmedizin in der Universitätsmedizin Essen ist Versorgung auf internationalem Niveau.

Viele Krankheiten sind unheilbar, fortschreitend und lebensverkürzend.
Die Aufgabe der Palliativmedizin ist die frühzeitige Begleitung der Patientinnen und Patienten mit einer solchen Erkrankung. Palliativmedizin kümmert sich um den Menschen als Ganzes mit seinen körperlichen, psychischen, sozialen und spirituellen Bedürfnissen und dementsprechenden Sorgen. An- und Zugehörige werden immer mit begleitet. Palliativmedizin umfasst Beratung, Untersuchung und Behandlung bis hin zur Sterbephase. Palliativmedizin wird immer im Team erbracht. Hierzu gehören Pflege, ärztlicher Dienst, Sozialdienst, Hospizdienst, Kunsttherapie, Seelsorge, psychologische Betreuung, Physiotherapie und andere.

Auf dieser Seite stellen wir Ihnen die Angebote zur Palliativmedizin des Universitätsklinikum Essen vor.

 

Erreichbarkeit der Palliativmedizin 24h
Zentrale Telefonnummer 0201-723-4011
Zentrales Fax 0201 723-947-4011
Zentrale E-Mail palliativmedizin@uk-essen.de.

Ambulante Hospizarbeit am UK Essen 24h
Telefonnummer 0201 – 723 – 2746

Patientenzimmer Details
schließen

Patientenzimmer

12 Einzelzimmer, Gästebett, Bad und  Balkon

Kunsttherapie Details
schließen

Kunsttherapie

Atelier und mobile Angebote

Raum der Stille Details
schließen

Raum der Stille

Begegnung, Verabschiedung, interkultureller Gebetsraum

Dachterrasse Details
schließen

Dachterrasse

Blick ins Grüne, frische Luft, Zusammenkommen

Wohnzimmer Details
schließen

Wohnzimmer

Aufenthalt, Treffpunkt, gemeinsame Frühstücke, Veranstaltungen

Auf der Palliativstation WTZ 4 sind wir fachlich, personell und organisatorisch in der Lage auch schwerste Krankheitszeichen zu lindern. Hier können wir Ihnen Perspektiven aufzeigen und gemeinsam die weitere Versorgung planen.

Die architektonisch sehr ansprechende Station befindet sich im 4ten OG des Neubaus „WTZ-Stationen“ und wurde im Januar 2012 erstbezogen. Sie steht allen Patientinnen und Patienten der Universitätsklinik Essen, die einer spezialisierten stationären Palliativversorgung bedürfen zu Verfügung. Wir haben Ihnen einen virtuellen Rundgang eingestellt, der Ihnen einen Eindruck von den Patientenzimmern mit Balkonen, dem Wohnzimmer mit Küche, den Behandlungsräumen, dem Raum der Stille, der großen Dachterrasse und der Kunsttherapie geben soll.

Die stationäre Mitaufnahme von An- oder Zugehörigen ist immer möglich. Ärztlich wird die Station von der Inneren Klinik (Tumorforschung) versorgt, alle Ärztinnen und Ärzte führen die Zusatzbezeichnung Palliativmedizin. Alle Pflegenden sind in palliative care fortgebildet und in der palliativen Pflege erfahren.

Gemeinsam mit dem Hospizdienst, dem Sozialdienst, der Kunsttherapie, der Seelsorge und speziell ausgebildeten Physiotherapeuten, sowie Psychologen bilden sie das Team der Palliativstation.

DGP Cert Anerkennung

Die Universitätsmedizin bietet Spitzenmedizin in allen Abteilungen. Es werden häufig besonders kranke Menschen behandelt, weil es hier hochspezialisierte Therapiemöglichkeiten in allen Fachgebieten gibt.

Häufig bringen diese fortgeschrittenen Krankheitsstadien körperliche Symptome wie Luftnot, Schmerz, Übelkeit und andere mit sich. Es finden sich Ängste, soziale und organisatorische Probleme, die für die Patientinnen und Patienten eine erhebliche zusätzliche Belastung darstellen. In diesen Fällen kann der Palliativmedizinische Dienst (PMD) ergänzend zu der Behandlung durch die jeweilige Fachabteilung eingeschaltet werden. Dieser Dienst wird auch in der Ruhrlandklinik angeboten.

Der PMD ist ein multiprofessionelles Team. Er wird von speziell in palliative care ausgebildetem und erfahrenem Fachkrankenpfleger*innen, Palliativärzten*innen und speziell geschulten Mitarbeiter*innen des Sozialdienstes gebildet.

Der PMD arbeitet eng mit der Psychosomatik, allen Kliniken, Instituten, dem Hospizdienst, der Seelsorge, der speziellen Physiotherapie u.v.a. zusammen.
Die Mitarbeiter*innen des PMD kommen zu Ihnen und ihren Angehörigen auf die jeweilige Station.

Nach persönlichen Gesprächen, einer Untersuchung und der Beratung mit den Pflegenden und ärztlichen Kollegen der Fachabteilung beginnt unsere Arbeit mit Ihnen und für Sie.

Der PMD hilft bei der Schmerzeinstellung und der Behandlung anderer belastender Beschwerden. Er hilft bei einer Verlegung auf die Palliativstation, organisiert die Pflege und die medizinische Betreuung in der häuslichen Umgebung und nimmt dafür Kontakt mit dem Hausarzt oder anderen Kooperationspartnern in der Nähe ihres Wohnortes auf. Wenn es notwendig wird, begleiten wir die Sterbephase auf Ihrer Station. Der Hospizdienst bietet nach dem Versterben für Angehörigen eine Trauerbegleitung an.

Es ist unser Anliegen, Ihnen als Patient und Patientin und Ihren Angehörigen eine möglichst umfassende Betreuung anzubieten.

Diese beinhaltet neben der gegen den Tumor gerichteten Behandlung eine ganzheitliche Betrachtung der Bedürfnisse, Fragen und Probleme, die durch Ihre schwere Erkrankung auftreten können. Hierfür bieten wir Ihnen in einer Spezialsprechstunde unserer Ambulanz eine palliativmedizinische Begleitung an. Diese erfolgt durch ein erfahrenes Palliativteam parallel zur Behandlung Ihrer Tumorerkrankung. Es handelt sich somit um ein zusätzliches Angebot für Sie und Ihre Angehörigen.

Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass eine begleitende palliativmedizinische Betreuung die Lebensqualität von Tumorpatientinnen und -patienten verbessert und einen günstigen Einfluss auf den gesamten Krankheitsverlauf haben kann. Aus diesem Grunde sind wir bestrebt, Sie so früh wie möglich über die zusätzlichen, behandlungsbegleitenden Angebote des Palliative Care Konzeptes des Westdeutschen Tumorzentrums zu informieren.

Sprechstunde

Palliativmedizinische Sprechstunde des WTZ

Sprechstundenzeiten: Montag 8-12 Uhr; Donnerstag 14-16 Uhr

Koordinatorin: Birgit Pillen

Telefon: 0201-723-85012

Ärztinnen:

PD Dr. med. Mitra Tewes,
Fachärztin für Innere Medizin, Hämatologie und Onkologie, Palliativmedizin

Dr. med Marta Przyborek,
Fachärztin für Innere Medizin, Hämatologie und Onkologie, Palliativmedizin

Die hauptamtliche Koordination und die ehrenamtlichen Hospizmitarbeitenden unterstützen kranke und sterbende Menschen, deren Angehörige und Zugehörige.

Der Hospizdienst arbeitet vernetzt und sektorenübergreifend in enger Kooperation mit den Teams der Palliativstation und der ambulanten Palliativsprechstunde im WTZ am UKE. Der Hospizdienst kooperiert ebenso mit dem Palliativnetzwerk Essen, verschiedenen ambulanten Pflegediensten, Senioreneinrichtungen und dem Trauernetzwerk Essen.

Der Hospizdienst begleitet:

  • im ganzen Krankenhaus
  • in der WTZ Ambulanz
  • auf der Palliativstation
  • zuhause
  • in Senioreneinrichtungen, Pflegeheim, Hospiz
  • in Essen, Mülheim und Umgebung

Sie kommen von außerhalb? Gerne wird der Kontakt zu einem für Sie ortsnahen Hospizdienst hergestellt.

Der Hospizdienst begleitet durch:

  • Zeit und Bereitschaft zum Gespräch, Zuhören oder einfach Dasein
  • Entlastung von Angehörigen und Zugehörigen
  • Begleitung zu Untersuchungen oder ambulanten Therapien
  • Beratung und Hilfe bei Entlassung nach Hause oder Verlegung ins Krankenhaus
  • Unterstützung bei Sinn- und Lebensfragen
  • Unterstützung in Fragen zur Religion und Spiritualität
  • Trauerbegleitung / Trauercafé
  • spezielle Begleitung von Kindern schwerstkranker Elternteile
  • kultursensible Hospizarbeit, mit Ehrenamtlichen aus unterschiedlichen Kulturen und verschiedenen Herkunftssprachen

Die Palliativmedizin ist ein wesentlicher Bestandteil in der stationären und ambulanten Behandlung von Patientinnen und Patienten mit fortschreitender, fortgeschrittener und lebensverkürzender Erkrankung.

Die palliativmedizinischen Aspekte sollen frühzeitig in die Behandlung einbezogen werden. Durch palliativmedizinische Beratung, Behandlung und Hilfe bei der Organisation wird die Lebensqualität der Patientinnen und Patienten und ihrer Zu- und Angehörigen verbessert.

Der Palliativbeauftragte Dr. Bernhard Mallmann, MBA koordiniert, fördert und unterstützt die vorhandenen palliativen Angebote der Universitätsmedizin Essen. Er wird das palliativmedizinische Portfolio gemeinsam mit allen Anbietern der Universitätsmedizin Essen erweitern, so dass Patientinnen und Patienten und deren Zugehörigen sich auf eine durchgehende Versorgung verlassen können.

Dr. Mallmann vertritt die Palliativmedizin der Universitätsmedizin Essen nach innen und außen. Er leitet ärztlich den Palliativmedizinischen Dienst der Universitätsmedizin Essen.

Mit allen palliativ care Tätigen und der Bildungsakademie bietet er Fort- und Weiterbildung in der Palliativmedizin an.

Dr. med. Przyborek Kontakt
schließen

Dr. med. Przyborek

WTZ 4 – Palliativstation, Palliativmedizinische Sprechstunde

Dr. med. Mallmann, MBA Kontakt
schließen

Dr. med. Mallmann, MBA

Palliativbeauftragter, Ärztlicher Leiter PMD

Tel.: +49 201 723 - 6154
Fax: +49 201 723 - 6296
E-Mail: bernhard.mallmann@uk-essen.de
PD Dr. med. Tewes Kontakt
schließen

PD Dr. med. Tewes

Palliativmedizinische Sprechstunde

Frau Birk-Rump Kontakt
schließen

Frau Birk-Rump

Sozialdienst für WTZ 4 – Palliativstation und PMD

Tel.: +49 201 723 - 6147
Fax: +49 201 723 - 6269
E-Mail: ursula.birk-rump@uk-essen.de
Dr. med. Hense Kontakt
schließen

Dr. med. Hense

Oberarzt WTZ 4 –Palliativstation

Herr Kreymann Kontakt
schließen

Herr Kreymann

Pflegeexperte Palliativ

Tel.: +49 201 723 - 83018
Fax: +49 201 723 - 6296
E-Mail: frank.kreymann@uk-essen.de
Pastorin Karin Scheer Kontakt
schließen

Pastorin Karin Scheer

Koordinatorin ambulanter Hospizdienst

Herr Schön Kontakt
schließen

Herr Schön

Stationsleitung WTZ 4 – Palliativstation

Dr. Ferya Banaz-Yasar Kontakt
schließen

Dr. Ferya Banaz-Yasar

Koordinatorin ambulanter Hospizdienst

Fr. Ulrike Ritterbusch Kontakt
schließen

Fr. Ulrike Ritterbusch

Koordinatorin ambulanter Hospizdienst

23 .- 25. Mai 2019
EACP 2019 in Berlin Details
schließen

EACP 2019 in Berlin

Kontakt und Anmeldung
06.09.2019
Palliativmedizin / Palliative Care Grundlagen Details
schließen

Palliativmedizin / Palliative Care Grundlagen

Dieser Kurs für Pflegende und den ärztlichen Dienst vermittelt Grundlagenwissen in der Palliativmedizin und in Palliative Care.

Referenten: Fachexperten verschiedener Berufsgruppen der UM Essen

Zielgruppe: Ärztinnen und Ärzte sowie Pflegende

Leitung: Dr. med. Bernhard Mallmann

Ansprechpartnerin: Bettina.Stanelle@uk-essen.de

Ort: Bildungsakademie Universitätsklinik Essen Hohlweg 9

 

 

Zeit Thema Dozentin/Dozent
09:00- 09:45 Begrüßung

Vorstellung der Palliativmedizin der Universitätsmedizin Essen

Dr. B. Mallmann, MBA Palliativbeauftragter, PMD
09:45 -10:30 Symptomkontrolle in der Palliativmedizin Dr. Jörg HenseOA WTZ4-Palliativstation
10:45-11:30 Palliative Pflege

 

Hr. Frank Kreymann

Pflegeexperte Palliativ, PMD

11:30-12:15 Psychosomatik in der Palliativmedizin

 

Dr. M. Beckmann, Leitung Psychoonkologischer Dienst
Pause Gemeinsames Mittagessen auf der Palliativstation
12:45-13:30 Ambulante und stationäre Versorgungsstrukturen für Palliativpatientinnen Fr. Ursula Birk-Rump

Sozialarbeiterin, PMD

13:30-14:15 Sektorenübergreifende Hospizarbeit

Spiritualität

Fr. Ulrike Ritterbusch               Fr. Pastorin Karin Scheer

Dr. rer. nat. Ferya Banaz-Yasar

14:30-15:15 Physiotherapie in der Palliativmedizin

Kunsttherapie in der Palliativmedizin

Seelsorge  in der Palliativmedizin

Fr. Claudia Sassen

Fr. Simone Götz

Hr.  Dirk Rupprecht

15:15-16:00 Ethik

Rechtliche Aspekte in der Palliativmedizin

Betreuungsrecht

Patientenverfügung

Dr. B. Mallmann, MBA Palliativbeauftragter, PMD

Jurist NN

 

 

Kontakt und Anmeldung
04.02. bis 08.02.2019 und 04.09 bis 13.09.2018
Palliativmedizin 40 Stunden Kurs-Weiterbildung für Ärztinnen und Ärzte Details
schließen

Palliativmedizin 40 Stunden Kurs-Weiterbildung für Ärztinnen und Ärzte

Curriculum BÄK
Zertifizierung durch AEKNO 40 Punkte
Ansprechpartner: Norbert.Dohm@aekno.de
Kontakt und Anmeldung

Sie können jederzeit über die folgenden Wege Kontakt zu uns aufnehmen:

Zentrale Telefonnummer 0201-723-4011
Zentrales Fax 0201 723-947-4011
Zentrale E-Mail palliativmedizin@uk-essen.de

Möchten Sie mit einem bestimmten Mitglied der Palliativmedizin sprechen?

Entnehmen Sie die Kontaktdaten bitte der Übersicht unserer Ansprechpartner.

Nähere Informationen zur Klinikseelsorge finden Sie unter:
https://www.uk-essen.de/klinikseelsorge/startseite/

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln Details
schließen

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Universitätsklinikum Essen

Hufelandstraße 55, 45147 Essen.

Das Universitätsklinikum Essen ist mit folgenden Bus- und Bahnlinien zu erreichen:

U-Stadtbahn (U17)
Haltestelle „Holsterhauser Platz“

Straßenbahn (106)
Haltestelle „Klinikum“

Buslinie 160/161
Haltestelle „Klinikum“

Anreise mit dem PKW Details
schließen

Anreise mit dem PKW

Bei Anreise über die Autobahn A 52:

Abfahrt Essen-Rüttenscheid und dann der Beschilderung Universitätsklinikum folgen.

Bei Anreise über die Autobahn A 40:

Abfahrt Essen-Holsterhausen und dann der Beschilderung Universitätsklinikum folgen.

Parkmöglichkeiten bestehen in kostenpflichtigen Parkhäusern an der Hufelandstraße/Haupteingang und an der Virchowstraße.

Anreise über einen Flughafen Details
schließen

Anreise über einen Flughafen

Die nächstgelegenen Flughäfen sind Dortmund und Düsseldorf International.